Wohnen bleiben im Viertel

Was steckt hinter dem neuen Bürgerbegehren?

Mitte Februar 2020 haben auf Initiative des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraums Gewerkschaften, Parteien, Wohlfahrtsverbände und linke Gruppen ein Bürgerbegehren gestartet. Um sogenannte Milieuschutzsatzungen für betroffene Wohngebiete zu erlassen, sammeln seitdem über vierzig Organisationen Unterschriften. In vielen Medien wurde bereits über das Bürgerbegehren berichtet. Doch um was geht es bei dem Bürgerbegehren genau? Wie funktioniert ein solches Bürgerbegehren und was bringen die Milieuschutzsatzungen den Düsseldorfer Mieter*innen tatsächlich?

Am 17.06.2020 hat der Stadtrat bereits einige Forderungen aus dem Bürgerbegehren übernommen und eine soziale Erhaltungssatzung verabschiedet. Aber wir sammeln immer Unterschriften. Warum wir dies tun und warum die sozialen Erhaltungssatzungen nur ein erster Teilerfolg sind wollen wir mit euch diskutieren.

Am 25.06. ab 17 Uhr am Mannesmannufer (nähe KIT) wollen wir diese und weitere Fragen mit euch besprechen.Außerdem suchen wir weitere Unterstützer*innen, die uns dabei helfen bei Veranstaltungen und im öffentlichen Raum Unterschriften zu sammeln. Kommen Sie also vorbei, um sich zu informieren und/oder bereits aktiv mitzuhelfen. Auf Grund der Corona Pandemie haben wir die Veranstaltung ins Freie verlegt.

Weitere Informationen zum Bürgerbegehren finden Sie unter: https://www.wohnen-bleiben-im-viertel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.